Leg Dich hin, begib Dich in einen meditativen Zustand / Trance und beobachte unangenehme Gefühle in dir. Stelle fest, wo diese Gefühle bei dir im Körper spürbar werden und stelle fest, auf welche negativen Glaubenssätze diese Gefühle zurückgehen.
Mach ihn dingfest, zB „Ich bin nicht liebenswert“, „Ich kann das nicht“, „Das was ich tue hat keinen Wert“, „Ich bin dumm“, etc.

Wenn du willst kannst du den negativen Glaubenssatz auch visualisieren, ZB als Wurmfortsatz, schwarze Brühe, Stein oder was immer dir gerade einfällt. Betrachte das Bild und den Satz und nimm ihn zuerst vollkommen an. „Ja, so fühle ich innerlich“.

Spüre jetzt hinein, von wem oder welcher Situation Du den Glaubenssatz übernommen hast.

Greif mit den Händen danach, ziehe das Bild und den Glaubenssatz heraus und gib es dem oder derjenigen zurück, von dem/der du es erhalten hast. Wenn Dir niemand einfällt, stell Dir alle Menschen die damit zu tun haben hinter einem großen Vorhang vor, und lass eine Person oder ein Wesen als Stellvertreter hervorkommen.

Wenn dabei Zorngefühle aufkommen kannst du ihnen freien Lauf lassen und den negativen Glaubenssatz auf die Person, oder wegschleudern – wenn du es schaffst, stell Dir die Person in einer feierlichen Kleidung vor, und mach eine zeremonielle Übergabe daraus: „Liebe/r …, ich gebe dir hiermit meinen negativen Glaubenssatz … für immer zurück, und ich danke dir für die Erfahrung die du mir damit ermöglicht hast.“

Du kannst anschließend auch gleich das positive Gegenteil des Glaubenssatzes verankern, ZB: „Ich bin vollkommen in Ordnung und liebenswert“. Spürst du dabei immer noch einen emotionalen Widerstand, wiederhole das Rückgabe-Ritual.

Hintergrund & Wirkung:

In uns sind zahlreiche negative Glaubensmuster aktiv, die sich durch Situationen oder andere Menschen in uns festgesetzt haben. Dies können einzelne traumatische Erlebnisse, oder lang andauernde negative Meditationen sein, die wir von unseren Bezugspersonen erhalten haben („Du schaffst das nie“, „Du bist blöd“, etc.). Die negativen Glaubensmuster werden durch Personen oder Situationen die den ursprünglichen ähneln wieder aufgerufen und verursachen eine starke Emotion im Körper. Es ist daher wichtig, diese Muster im Alphazustand aktiv zu erkennen, anzunehmen und zu heilen.

This post is also available in: en