Deliberately recall positive, successful situations and live through them again with all your enthusiastic feelings and positive thoughts. Put an „anchor“ in this situation an „anchor“ doing the same thing several times: Listen to the same positive song, raise a fist („I can do it!“, „I can“), or connect your thumb and forefinger in a ring („I’m fine!“).

Background and Effect:
The anchor combines a physical or mental emotion with thoughts and feelings. With that we condition ourselves to withdraw from a program when we want to think or feel something else. After a few times, the movement is rooted in your subconscious mind – when you do them your subconscious mind awakens all the positive thoughts and feelings.Rufe bewusst positive, erfolgreiche Situationen auf und durchlebe sie mit all deinen enthusiastischen Gefühlen und positiven Gedanken neu. Setze in dieser Situation einen „Anker“, indem du mehrmals das Gleiche tust: Hör dann ZB immer das gleiche positive Lied, erhebe die Faust („Ich schaffe es!“, „ich kann es“) oder verbinde Daumen und Zeigefinger zu einem Ring („es geht mir gut!“).

Hintergrund und Wirkung:

Der Anker verbindet eine körperliche oder geistige Regung mit einem Gedanken und Gefühl. Wir konditionieren uns damit, aus einem Programm aussteigen zu können, indem wir etwas anderes denken und fühlen wollen. Nach einigen Malen ist die Bewegung in deinem Unterbewusstsein verankert – wenn du sie ausführst, ruft dein Unterbewusstsein auch alle positiven Gedanken und Gefühle wach.