Rituale

Ruhetag pro Woche schaffen

0

Reserviere einen Tag pro Woche ganz für dich – Arbeite an diesem Tag nicht, sondern mache etwas, was dir Spass macht, und dich zur Ruhe bringt. Überdenke an diesem Tag ungestört deine Ziele im Leben und deine Herzenswünsche, lass Deine Sehnsucht spielen. Sei dankbar für das, was du erreicht hast – freue dich im Geiste an deinen Freunden, deiner Familie und deiner Berufung. Nutze diesen Tag zur Entspannung, zur Selbsterkenntnis, zur Freude, zur Neuausrichtung und zur Dankbarkeit. [...] 

Rauhnächte

0

Halte Dir die Tage zwischen dem 25.12. und dem 6.1. als eine Zeit persönlichen Wachstums frei. Verbringe sie möglichst bewusst, fröhlich, feierlich, und in positivem Kontakt mit anderen Menschen. Schau auf deine Träume, halte inneres Erleben und Erkennen am besten schriftlich fest.
Verbringe die Tage in der Natur, mit Freunden, feiere, sei klar und fokussiert, gehe den Dingen auf den Grund und bringe alles was du tust, zu einem guten Ende.
 [...] 

Fehler bekennen

0

Ab und zu ist es wichtig, sich seine Fehlerhaftigkeit einzugestehen. Wir ziehen uns, am besten zu Neumond, wo die Kräfte der Reinigung und des Loslassens am stärksten sind, an einen stillen Ort zurück und bekennen unsere Fehler. Manchmal kommen solche Einsichten auch spontan oder im Traum – auch dann sollten wir ihnen gleich nachgehen. Sprechen wir laut oder leise: „Ich bekenne, dass … (wir sagen alles, was wir als Fehler eingesehen haben). Ich erkenne, dass … (wir sagen alles, was wir als tieferen Grund und auch positive Lernerfahrung daraus gezogen haben). Ich erbitte Vergebung vor allen Beteiligten, und vor meinem höchsten göttlichen Selbst. Möge es mich leiten und zum Wahren und Guten führen.“ [...] 

Tägliches Beten

0

Ein Mal am Tag für 1 Stunde, oder – noch besser – 5 min zu jeder Stunde sollten wir unsere Gedanken von uns weg und ganz auf die höchste Kraft richten, durch die wir mit allen Wesen und Dingen verbunden sind. Widmen wir diese Zeit diesem innersten, höchsten Kern. Achten wir auf unseren Atem, unsere Gedanken und Gefühle, und würdigen wir die Vollkommenheit des Lebens. (Ferrini) Segnen wir uns und andere, bitten wir um Frieden und Vergebung, um Erkenntnis, Liebe, Wahrheit und Demut. Seien wir dankbar für alles, was ist. Sprechen wir zu Gott in unseren eigenen Worten, mit kindlichem, offenen Herzen. [...] 

Begegnungen heiligen

0

Beobachte Menschen, die dir begegnen. Sei dir bewusst, was du fühlst und denkst. Atme tief. Lass alles so, wie es ist, und bleib ganz in der Situation und beim anderen Menschen.

Beichte

0

Setzt oder stellt euch Auge in Auge gegenüber. Nun beginnt einer, seine negativen Werturteile über sich selbst aufzuzählen, ZB: Ich bin einer, der ...

Die Spiegel-Übung für Gruppen

0

Die Spiegel-Übung macht uns bewusst, dass jede andere Person einen Aspekt von uns selbst darstellt.

Wöchentliche Gruppenfeier (Paul Ferrini)

0

Wir schaffen dadurch gemeinsam ein sicheres, urteilsfreies Energiefeld, in dem alle ihre Herzen öffnen und durch ihre Ängste hindurchgehen können. Indem wir uns in unseren Schwächen zeigen, können wir unser Leid zeigen und teilen.

Invent new habitsNeue Gewohnheiten erfinden

0

Do the things different than you are doing them normally. Write with your left hand if you’re right handed. Read the newspaper from back to front. Boil your breakfast egg 3 min instead of 5. Encourage people, when you criticize them usually, or criticize them, if you are used to comfort them. Listen to new music, and sleep on the other side of the bed. [...] 

Negative Glaubenssätze zurückgeben

0

In uns sind zahlreiche negative Glaubensmuster aktiv, die sich durch Situationen oder andere Menschen in uns festgesetzt haben.

Go to Top