Die Dynamische Meditation von Osho besteht aus fünf Phasen, die insgesamt etwa eine Stunde dauern. Sie wird mit nüchternem Magen durchgeführt, am besten mit bequemer Sportkleidung. Du kannst sie alleine durchführen, eine stärkere Wirkung stellt sich aber in der Gruppe ein. Vergiss in diesem Fall aber die anderen um dich herum und halte die Augen geschlossen. Wenn du keinen Lärm machen kannst, lass die Katharsis in der zweiten Phase nur durch die Bewegung deines Körpers passieren – und in der dritten Phase singe den Ton Huh! lautlos nach innen. Chaitanya Hari (Georg Deuter) hat dazu passende Musik komponiert.

„Dies ist eine Meditation, bei der du hellwach und achtsam sein musst. Bleibe Zeuge, verliere dich nicht. Während du atmest kann es leicht passieren, dass du es vergisst. Du kannst so sehr mit dem Atem eins werden, dass du den Beobachter vergisst. Aber dann entgeht dir das Wesentliche. Atme so schnell und so tief wie möglich, setze deine ganze Kraft ein, bleibe aber dennoch ein Beobachter. Beobachte, was geschieht – so als ob du ein Zuschauer wärst, und es mit jemand anderem geschähe, als ob das alles nur im Körper vor sich geht und das Bewusstsein ist einfach zentriert und schaut zu.

In allen drei Phasen musst du Zeuge bleiben. Und wenn in der vierten Phase alles plötzlich stillsteht und du vollständig passiv geworden bist, wie eingefroren – dann erreicht die Wachheit ihren Höhepunkt.“ (Zitat Osho zur dynamischen Meditation)

Anleitungs-Video

Phase 1: Schnaufen (10 Minuten): Atme schnell durch die Nase ein und aus und konzentriere dich auf verstärktes stossweises Ausatmen. Der Atem soll bis tief in die Lunge gehen. Halte den Mund geschlossen. Atme so schnell du kannst, aber achte darauf, dass die Atmung tief bleibt. Atme so intensiv wie möglich und chaotisch, und achte darauf, dass dein Körper, Schultern und Nacken dabei entspannt bleiben. Du kannst Hände und Beine in leichte Schwingung versetzen um das Atmen zu unterstützen. Fühle die steigende Energie, versuch sie aber in dieser Phase noch im Körper zu halten.

Phase 2: Katharsis (10 Minuten): Jetzt lass alles los! Explodiere! Sei total verrückt: schreie, weine, lache, spring, tritt zu, schleudere dich umher. Halte nichts zurück, halte den ganzen Körper ständig in Bewegung. Manchmal hilft ein bisschen schauspielern, um in den Flow zu kommen. Sei ganz Körper.

Phase 3: Hüpfen (10 Minuten): Halte Schultern und Nacken entspannt, hebe die Arme so hoch du kannst, ohne die Ellbogen ganz zu strecken. Springe mit erhobenen Armen hoch und nieder. Rufe bei jeder Landung laut „Hu“, „Hu“, „Hu“ tief aus dem Bauch heraus. Lande mit flachem Fuss, Ferse auf dem Boden. Lass den Klang des „Hu“ tief auf dein Sex-Chakra einwirken. Gib alles was du hast!

Phase 4: Stop (15 Minuten): Halte wie eingefroren in der Position, in der du gerade bist, inne. Bewege dich nicht. Beobachte als stiller Zeuge alles, was mit dir geschieht. Das ist die eigentliche Meditation.

Phase 5: Tanzen (15 Minuten): Feiere! Drücke im Tanz das aus, was da ist. Tanze deine Lebendigkeit – und nimm sie in den ganzen Tag hinein.

Hintergrund & Wirkung:

Erhöhte Durchblutung, gesteigerte Aufmerksamkeit (Gewahrsein), verstärkte Energie, therapeutische Effekte durch die Katharsis. Hilft unterdrückte Emotionen wie Wut, Hass, etc. auf eine gesunde Weise abzubauen.

Die Dynamische Meditation ist in Europa verbreitet, weit über die Osho-Bewegung und den ursprünglich spirituellen Hintergrund hinaus. In psychosomatischen Kliniken und Psychogruppen ist sie fester Bestandteil geworden. Sie wird auch von Therapeuten begleitend zur Psychotherapie eingesetzt.Dynamic Meditation by Osho consists of five phases lasting a total of about an hour. It is performed on an empty stomach, preferably with comfortable sports clothes. You can do it on your own, but a stronger effect can occur in a group. In this case forget the others around you though and keep your eyes closed. If you can not make any noise express the catharsis in the second phase only by the movement of your body. In the third phase you can sing the „Huh!“ silently inward. Chaitanya Hari (Georg Deuter) has composed matching music.

„This is a meditation in which you have to be awake and alert. Stay focused and don’t lose yourself. While you breathe it can happen easily that you forget about it. You can become one with your breathing so much, that you’ll forget the observer.. But then you’ll miss the essence. Breathe as fast and as deep as possible, utilize all your strength, but still remain an observer. Watch what happens – as if you were a spectator and it would happen to somebody else, as if it everything just happened to your body and consciousness is just watching.
In all three phases, you must stay focussed. And when everything suddenly stops in the fourth phase and you have become completely inactive like frozen – The alertness reached its peak“(to quote Osho Dynamic Meditation)

Instructional video

Phase 1: Wheezing (10 minutes): Breathe rapidly in and out through your nose and focus on enhanced rapid exhaling. The breath should go deep into the lungs. Keep your mouth closed. Breathe as fast as you can, but make sure that breathing remains deep. Inhale as deeply and chaotic as possible and make sure to keep your body, shoulders and neck relaxed. You can put your hands and legs in slight vibration to assist the breathing. Feel the energy rising, but try to keep it within your body at this stage.

Phase 2: Catharsis (10 minutes): Now let go of everything! Explode! Be crazy: Scream, cry, laugh, jump kick or spin around. Hold nothing back, keep your entire body in constant motion. Sometimes it helps to act a little to get into the flow. Be totally in your body.

Phase 3: Skipping (10 minutes): Keep your shoulders and neck relaxed, arms lifted as high as you can, without stretching the elbow completely. Jump up and down with your arms raised. Calls out „Hu“, „Hu“, „Hu“ with each lending and do so deep from the gut. Land with your flat foot, heel on the floor. Let the sound of „Hu“ deeply affect your sexual chakra. Give it all you have!

Phase 4: stop (15 minutes): Freeze in the position you’re currently holding. Do not move. Watch everything that happens to you as a silent witness to. This is the actual meditation.

Phase 5: Dancing (15 minutes): Celebrate! Express everything in dancing that is there. Dance your vitality – and take it into the day.

Background & Impact:
Increased blood circulation, increased attention (awareness), increased energy, therapeutic effects through the catharsis. Helps to reduce repressed emotions such as anger, hatred, etc., in a healthy way.
Dynamic Meditation is widespread in Europe, well beyond the Osho movement, and the original spiritual background. In psychosomatic clinics and psycho-groups, it has become an integral part. It is also used by therapists to accompany the therapy.