Wähle eine strenge, erfolgreiche und liebevolle Person als Deinen neuen Mentor aus. Dies kann ein erfahrener, für diesen Zweck bezahlter spiritueller Berater oder Heiler sein, aber auch der Bruder oder die Schwester, ein Freund oder der Lebenspartner.

Mit diesem Mentor redest Du wenigstens 1 Mal pro Monat über die Erfolge in deinem Leben und definierst neue Ziele, sowie Konsequenzen bei Nicht-Erreichen dieser Ziele.

Man sollte sich einen Mentor aussuchen, der vertrauenswürdig ist, aufmerksam und zurückhaltend. Der Mentor sollte also keine übermäßigen Ambitionen entwickeln, dir zu helfen oder dich zu kritisieren. Er sollte sich aber auch nicht in deinen Ausschweifungen verlieren, oder eine Opferrolle bei dir akzeptieren („Ich kann nicht …“), sondern dich stets mit der Frage „Wo ist dein Fokus, was willst du?“ zu dir und deinen Zielen zurückführen. Er sollte dir also in erster Linie urteilsfrei zuhören können – und sich freuen, wenn du erfolgreich bist.

Wie bei allen Zielen brauchst du dir deinen persönlichen liebevollen und strengen Mentor nur zu wünschen – und er oder sie wird erscheinen.

Hintergrund & Wirkung:

Man tut sich erfahrungsgemäß wesentlich leichter bei der Erreichung seiner Ziele, wenn man einen anderen Menschen hat, der einen im Prozess der Zielerreichung unterstützt. Wichtig ist in erster Linie, sich beim Erzählen über seine Herzenswünsche klarer werden zu können, und ein Versprechen gegenüber jemandem abgeben zu können. Ein Versprechen auf der einen Seite, und eine Konsequenz auf der anderen Seite – bei Nichterreichung von Zielen.

This post is also available in: en