Ein Mal am Tag für 1 Stunde, oder – noch besser – 5 min zu jeder Stunde sollten wir unsere Gedanken von uns weg und ganz auf die höchste Kraft richten, durch die wir mit allen Wesen und Dingen verbunden sind. Widmen wir diese Zeit diesem innersten, höchsten Kern. Achten wir auf unseren Atem, unsere Gedanken und Gefühle, und würdigen wir die Vollkommenheit des Lebens. (Ferrini) Segnen wir uns und andere, bitten wir um Frieden und Vergebung, um Erkenntnis, Liebe, Wahrheit und Demut. Seien wir dankbar für alles, was ist. Sprechen wir zu Gott in unseren eigenen Worten, mit kindlichem, offenen Herzen.

Hintergrund und Wirkung:
Alles, was wir in uns tragen, spiegelt sich in der äußeren Welt wider. Wenn wir von Innen nach Außen leben, so dass wir möglichst oft Ruhe, Frieden, Freude und Liebe suchen, werden uns all diese Zustände und Wünsche im Außen entgegentreten, ohne dass wir uns dafür anstrengen müssen.

This post is also available in: Englisch