Erschaffe Dir eine persönliche Wunschschnur von beliebiger Länge, in die du 12 Knoten (oder Kügelchen, Glasperlen, etc.) machst. Jeder Knoten steht dabei für deine neuen Energien, Ideen und Wünsche, die du in Zukunft empfinden willst. Lasse die Wunschschnur bei jedem Aufwachen durch die Finger gleiten, und verinnerliche dabei wieder deine innersten Wünsche in den Knoten.

Hintergrund & Wirkung

Die seit uralter Zeit bewährte Wunsch-Schnur funktioniert nach dem Prinzip des bedingten Reflexes: wenn zwei verschiedene Reize über längere Zeit stets gemeinsam auftreten, tun sie das auch später, wenn nur mehr der eine der beiden Reize da ist (Wunschschnur). Der zweite Reiz (Wünsche, starke Energien) wird schon bei der Berührung automatisch ergänzt. Wer also über längere Zeit Schnur-Berührung und intensive positive Suggestionen verbunden hat, braucht eines Tages nur mehr die Schnur zu berühren, und das Unterbewusste wird sofort die positiven Gedanken hinzufügen. Die Wiederholung des 12er Rhytmus findet besonders leicht Eingang in unser Unterbewusstsein.

This post is also available in: en