Balanciere dich, schließe die Augen und stelle dir vor, auf einer großen, wunderschönen Wiese zu sitzen. Um dich herum im Gras verlaufen in unterschiedlichen Abständen konzentrische Kreise – du befindest dich in der Mitte.

Sieh nun zu, wie der Reihe nach bekannte Menschen rund um dich herum Platz nehmen – und zwar genau in jenem Abstand, den sie auch in deinem Leben inne haben. Schau dir an, wer die Menschen direkt um dich herum sind, und wer weiter draußen Platz nimmt. Involviere dich nicht zu viel selbst in die Übung, sondern versuche zu beobachten, wer kommt – lass das Geschehen möglichst ohne deinen Willen ablaufen. Lass zu, wenn sich dir auch unsympathische Menschen nähern, beobachte mehr als zu steuern.

Später kannst du auch bewusst deinen Geist schweifen lassen und jene Personen ausfindig machen, die einen dauerhaften Platz in deinem Herzen haben – und die du gerne immer nahe um dich spüren würdest.

Es kann sich mit diesen Menschen auch durchaus ein Zwiegespräch entwickeln, das dir Aufschluß über die Art der Beziehung, oder über derzeitige Probleme geben kann.

Beende die Übung, indem du alle liebevoll ansiehst.

Hintergrund & Wirkung

Durch diese Übung kann dir dein Herz auf einfache Weise zeigen, wer dir wirklich nahe steht, und zu wem du vielleicht mehr Abstand halten solltest. „Die Voraussetzung, um Beziehungen zu leben, ist, dass es gelingt, in Beziehung zu sich selbst zu sein, das eigene Herz ebenfalls gut zu spüren“

Quelle: Herzensangelegenheiten, Koller/Wögerbauer/WögerbauerBalance yourself, close your eyes and imagine, to sit on a large, beautiful flower field. Around you in the grass there are concentric circles at different distances  – you’re in the middle.
Watch how a number of people known to you in real life take a seat  around you – at about that distance, they have have to you in your life. Look at the people who sit directly next to you, and who takes places further out. Try not to Involve yourself too much in the exercise, but try to see who’s coming – let the events take place with as little of your consent as possible.Don’t worry, even if you  unsympathetic people approach too. Watch rather than to control. Later you can look for those people that have a permanent place in your heart – and that you’d always like feel close to you.
You can even start a conversation with these people and that can provide you with information about the type of relationship or on current issues.
Finish the exercise by looking affectionately at everybody.

Background & Impact
Through this exercise, your heart can easily show you who is really close to you, and whom you should probably keep at a distance more. „The condition for living in a relationship is to manage to be in relationship to oneself and to feel your own heart clearly “

Source: matters of the heart, pan / Wögerbauer / Wögerbauer