Train yourself to tell the truth as often as you can about yourself and your feelings. Say it when you’re glad and say it when you’re angry. Tell your partner and good friends what moves you. However, avoid too much openness to people with whom you feel unsure. Avoid attacking others. Stand up for your own feelings and courageously stand to them. Over time it’ll get easier to stay true to yourself in front of others and you’ll get more and more clarity about your true feelings.

Background and Effect:
The most pain comes from thoughts and feelings that are suppressed, because you think one shouldn’t  think or feel them. We often think that other people wouldn’t love us any more if they knew what we deeply and think and feel in ourselves. Exactly the opposite is true: The greatest closeness exists whenever people talk about their inner most truths and can talk about bad experiences openly.Übe dich darin, so oft wie nur möglich die Wahrheit über dich und deine Gefühle zu sagen. Sage es, wenn du dich freust, und sage es, wenn du dich ärgerst. Teile deinem Partner und guten Freunden mit, was dich bewegt hat. Vermeide aber allzu große Offenheit gegenüber Menschen, bei denen du dich nicht sicher fühlst. Vermeide es, andere anzugreifen. Bleibe bei deinen eigenen Gefühlen und stehe mutig zu ihnen. Mit der Zeit wird dir immer leichter fallen, auch vor anderen zu dir zu stehen, und du wirst immer größere Klarheit über deine wahren Gefühle erlangen.

Hintergrund und Wirkung:

Das meiste Leid kommt aus Gedanken und Gefühlen, die man unterdrückt, weil man meint, sie nicht denken oder fühlen zu dürfen. Wir glauben oft, andere Menschen würden uns nicht mehr lieben, wenn sie wüssten, was sich tief in uns denkt und fühlt. Genau umgekehrt ist es aber so, dass die größte Nähe immer dann entsteht, wenn Menschen wahrhaftig über ihr Innerstes reden und auch schlimme Erfahrungen offen mitteilen können.